Knigge für die Hochzeit

Hilfe, schon wieder eine Einladung zur Hochzeit. Eben habe ich doch erst auf einer anderen traulichen Veranstaltung den Polterabend versaut, weil ich besoffen die Braut angebaggert habe und beim Jungessellenabschied habe ich gleich morgens in die teuer angemietete Limosine gekotzt. Dabei hatten wir den künftigen Gemahl noch gar nicht abgeholt.

Wahnsinn. Was darf man(n), was nicht? Was wann zur welchen Zeit? Und wie heiratet man überhaupt richtig? Was gehört zu einem anständigen Benehmen? Muss man in der Kirche mitsingen oder darf man unheilige Witze erzählen? Fragen über Fragen, die mich bei solchen Einladungen immer wieder einholen.

„Übung macht den Meister“ wäre evtl. eine Möglichkeit hier entsprechende Defizite aufzuarbeiten – aber auf Kosten des Brautpaars? In meiner Rat- und Rastlosigkeit habe ich einfach mal das Orakel von Google gefragt und siehe da, auch hier finden sich hin und wieder gute Ideen. In Zukunft schaue ich einfach auf den online verfügbaren Hochzeit-Knigge und weiß Bescheid. Hier finden sich Tipps und Empfehlungen zum Planen der Hochzeit für Brautpaar, Trauzeugen, Brauteltern und Gäste, für die Zeit rund um den großen Tag der Hochzeit. Sogar in Form von Hochzeits-Checklisten. Was will man mehr.

Gute Ideen sind meist nur einen Klick weit entfernt. Man muss sie nur finden (können).

Autor: Ideen-GBär

Better ideas, better results!