Wein in der Krise

Selbst in der Wirtschaftskrise, dachten sich die Weinmacher von Vinos.de, sollte der edle Tropfen konsumiert werden. „Wein in der Krise? Niemals!“

Um den Wein zeitgerecht zur Wirtschaftskrise erschwinglich zu machen, verzichtet man auf teuren Schnickschnack, schwere Weinflaschen, den Zwischenhandel und serviert den alkoholhaltigen Traubensaft gleich in einer Art Tetrapack. Allerdings ist der Wein und sein Aroma darin sicher in einem Folienschlauch verpackt. Und damit’s nicht ganz nach Pennerwein ausschaut, ist der durchaus hochwertige Wein in der schön gemachten Bag-in-Box zu bekommen. Ein Träger Wein eben.

Damit alle Geschmäcker bedient werden können, wird aber gleich eine ganze Weinserie angeboten. Die Premiere hat nun ein rassiger Moanstrell-Bio-Rotwein gefeiert.

Und was kostet das nun? 10 €. Das Preislabel auf der Box ist zugleich ein Designelement der Wirtschaftskrise.

Idee gesehen auf www.krisen-box.de

Autor: Ideen-GBär

Better ideas, better results!