Ostereier gestalten mit Zahnarztbohrer

Spiralei zu Ostern schenkenOstereier anmalen ist out. Zumindest nicht wirklich einzigartig. Das dachte sich wohl auch Horst Opiola, der kurzerhand zum Zahnarztbohrer griff und anfing (leere) Eier besonders zu verzieren. Wie im nabenangefügten Beispiel „Spiralei“ zu sehen, entstehen bei dieser Technik ganz außergewöhnliche Motive. Beim „Spiralei“ finden sich drei ineinander verschlungene Spiralen wieder und verleihen so dem Ei ein federndes Verhalten. Die Eierschale kann so tatsächlich leicht zusammengedrückt werden ohne zu brechen!

Herrn Opiola dienen als Inspiration Naturbeobachtungen, Scherenschnitte, Bilder, Märchenbücher, Bewegungsabläufe aus Biologiebüchern und viele andere Dinge mehr. Mit zur Hilfenahme von Schablonen können dann die verschiedenen Motive auf das ausgeblasene und gereinigte Ei übertragen werden. Dabei kommt ein feiner Zahnarztbohrer zum Einsatz. Die Filigranperforation wird dann mit ruhiger Hand über Stunden bzw. teilweise über Tage mit einem Proxxon-Bohrer über die dünnen Eierschale geführt.

Idee gesehen bei: opiola.de

Hier gibt’s besondere Geschenkgutscheine zu Ostern.

P.S.: Bitte fragt mich nun nicht, wo man für private Zwecke Zahnarztbohrer erwerben kann. Schon gar nicht will ich wissen, ob das sinnvoll ist, sich mit einem Zahnarztbohrer selbst an die Zähne zu gehen. Hier bevorzuge ich definitiv den Weg zum Zahnarzt.

Autor: Ideen-GBär

Better ideas, better results!