6 Tipps beim Haarewaschen

Schuppen, wie ich sie hasse. Völlig unnötig und auf meinen schwarzen Werberklamotten sehen diese bestimmt nicht schick aus. Maximal zur Winterzeit kann ich mir den Scherz von Kunstschnee erlauben. Warum Menschen unter diesen Dingen leiden ist hier auf einen Blick ersichtlich:

  • – chronische Schuppen
  • – Stoffwechsel Störungen
  • – falsche Ernährung
  • – aggressive Haarpflegemittel
  • – Stress, Stress, Stress 😉
  • – das Klima (trockene Heizungsluft etc.)

Wer aber mal darunter leidet, sollte sich einerseits der Ursache bewußt werden und andererseits den Schuppentyp analysieren. So gibt es zum Beispiel die typischen trockenen, weissen Schuppen ohne Rötungen als auch die fettigen, groben, gelblichen, stark haftenden Schuppen mit Rötungen und Juckreiz – oder eben eine Mischung daraus. Weiß man, was man hat, kann man auch das notwendige Gegenmittel organisieren. Rausch bietet hier zum Beispiel eine Online Haaranalyse an.

Generell sollte man aber auf die folgenden 6 Tipps beim Haarewaschen:

  1. Das richtige Shampoo nutzen
  2. Das Shampoo sorgfältig ausspülen
  3. Haare nicht zu oft waschen
  4. Nicht zu heiß duschen
  5. Nicht zu feste das Shampoo einmassieren
  6. Anschließend nicht zu heftig abtrocknen

Autor: Ideen-GBär

Better ideas, better results!