Das erwartet uns Fasching 2011 – Trends

Beliebte Rollen zur Faschingszeit

In dem diesjährigen Faschingsfest geht es mit beliebten Rollen sehr historisch zu. Den Trend machen zunehmend die mittelalterlichen und sehr aufwendigen Kostüme aus. Ein Sprecher der Fachgruppe Karneval teilte mit, dass Bücher und Filme hierfür der Grund seien, denn z.B. Filme waren für Kostüme schon immer Wegbereiter.

Als Pirat beim Fasching

Mit Augenklappe und einem Papagei erscheint der rauflustige Pirat, mit Diadem und einem Goldring erscheint die mittelalterliche Adelsdame und mit einem Zauberstab ausgestattet das zierliche Feenmädchen. In den Kostümabteilungen bleibt weiterhin der Pirat die Nummer eins. Dieses Kostüm ist die Nummer eins bei den Männern und Frauen und zwar seit dem Film „Der Fluch der Karibik“. Das Kostüm des Piraten wird jedes Jahr mit neuen Accessoires überarbeitet.

Mittelalterliche Kostüme

Konkurrenz machen die mittelalterlichen Kostüme noch lange nicht, diese sind aber ebenfalls stark im Kommen. Hier spielen die Verfilmung des Buches „Die Säulen der Erde“ und auch der Kinderfilm „Rapunzel“ eine sehr große Rolle. Nachdem die Männer auch mal glänzen wollen, geben diese mehr für die Kostüme aus. Somit kostet die Kleidung der männlichen Narren mehr als die der Damen.

Die Hexe, der Hippie, der Cowboy und weitere Kostüme

Die Hexe wird künftig nicht mehr so grauenvoll aussehen und soll eher sexy wirken. Mittlerweile hängen sogar Gothik- oder Punk Elemente, sowie Halloween-Verkleidungen an den Stangen. Bei den älteren Kunden sind Hippiekostüme wieder angesagt, diese wollen sich mal wieder wie zu den alten Zeiten kleiden. In anderen Gebieten greifen die Leute auch wieder zu Schurken- und Clownkostümen. Nach dem die Cowboys immer die Indianer besiegt haben, sind bei Kindern Cowboykostüme sehr gefragt. Einige kaufen aber doch auch gerne ein Indianerkostüm. Ein absolutes Muss bei dem Cowboy ist natürlich die Pistole. Zum Kassenschlager bei den Mädchen wird immer mehr die Prinzessin, dicht gefolgt von Feenmädchen und Elfen. Dies liegt daran, weil kaum mehr royale Familien in der Presse zu sehen sind und diese nicht mehr so prunkvoll aussehen wie Sissi.

Weitere Ideen findet man in der Frage-und Antwort auf alle-fragen.de.

Autor: Ideen-GBär

Better ideas, better results!